Innenministerium will Ex V-Mann Mario F. den Mund verbieten

Nach 4 Jahren erfolglosen Kampf um den Zeugenschutz bis zur Abweisung durch das Verwaltungsgericht bekommt Mario F. ihn vom Ministerium `geschenkt`, gerade dann, als der Skandal um seine teils suspendierten LKA Beamten bekannt wird.

Eine Vertreterin des Innenministeriums gestern im Landtag:

`Damit der Zeugenschutz funktioniere, darf sich der Ex-V-Mann künftig in der Öffentlichkeit nicht mehr so exponieren!`

lesen Sie dazu auch auf folgenden Seiten: Focus  Nordbayerischer-Kurier Süddeutsche Zeitung