Straftaten mit Amts-Wissen?

Der mehrfach vorbestrafte V-Mann war in den Reihen der Rockergruppe Bandidos als Informant für das LKA tätig und 2013 vom Landgericht Würzburg zu sechs Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt worden. Neue Untersuchungen waren ins Rollen gekommen, weil F. immer wieder auf die Beteiligung des LKA bei seinen Straftaten verwiesen hatte. Er habe als Spitzel im Umfeld der Rockerbande mit Wissen und zum Teil im Auftrag seines V-Mann-Führers Straftaten begangen.
Weil aber Akten gesperrt waren und Beamte das Gegenteil aussagten, glaubte ihm das Gericht in der ersten Instanz nicht. Der Bundesgerichtshof hat das Urteil jedoch in Teilen aufgehoben, weshalb derzeit am Landgericht Würzburg neu verhandelt wird.

Quelle: Main Echo

2 Gedanken zu „Straftaten mit Amts-Wissen?“

Kommentare sind geschlossen.